Freitagsfüller

Freitagsfüller #3

Das Haustiere eine super Unterstützung für das seelische Wohlbefinden sind, erlebe ich hautnah selbst. Auch wenn der Tag noch so oll und grau ist – meine Frettchen mit ihrem manchmal tollpatschigen Verhalten bringen mich mindestens einmal am Tag zum Schmunzeln. Heute zieren sie auch den Inhalt meines Freitagsfüllers:

1.   Das Zimmer  ist voller Spielsachen von meinen Frettchen – eine Schaukel, Kuschelsachen und einem Drainagerohr zum durchflitzen.

2.   Im Gegensatz zu Pflanzen sind Tiere meine Leidenschaft.

3.   Der Abschied meiner Ratte vor 3 Jahren war und ist immer noch sehr schmerzhaft für mich.

4.    Auch einen tierischen Verlust verarbeitet man nicht auf die Schnelle.

5.    Ich könnte mal wieder mit meinen Frettchen im Park spazieren gehen. (Dort werde ich oft auf sie angesprochen und u.a. gefragt, ob das Waschbären sind … *lach)

6.    Vielleicht gehe ich mit ihnen auch erstmal in den Innenhof vor meinem Küchenfenster.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein heißes Schaumbad, morgen habe ich einen schönen Besuch bei meinen Schwiegereltern geplant und Sonntag möchte ich die Aufgaben einer aktuellen Schreib-Challenge weiter bearbeiten!

 

Du möchtest mehr über die Aktion „Freitagsfüller“ wissen? Dann schau mal direkt bei scrap-Impulse vorbei!

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Das klingt echt schön 🙂 Wie bist du denn auf Frettchen gekommen?

    Kann mir vorstellen, dass die Leute erstmal überrascht schauen, wenn du mit ihnen spazieren gehst 😀 Sieht man auch nicht oft.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße

    Alice

    Antworten

    • Damals im KKH hat mir die Psychologin Haustiere empfohlen und mein Freund und ich kamen erstmal auf Ratten. Als ich paar Jahre später mit diesen zu ihm gezogen bin, hat er nach und nach eine Allergie entwickelt. Als meine letzte Kleine gestorben war, war klar, dass wir auf jeden Fall wieder Haustiere haben wollten. Irgendwas flauschiges, lustiges auf 4 Pfoten. Für Hunde ist die Wohnung zu klein und die Zeit zu knapp. Auf Katzen reagiert mein Freund allergisch. Also kamen wir dann unabhängig voneinander auf Frettchen – die Haarstruktur ist anders als bei Katzen/Hunden/Ratten und somit Allergikerfreundlich. Also zogen Frettchen bei uns ein 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.