Depressiven

Sätze, die Du Depressiven sagen darfst (Teil 1)

Sätze, die wir Depressiven NICHT hören wollen, kennen wir wohl alle … etwa, dass man mehr an die frische Luft und unter Leute gehen, dass man sich zusammenreißen oder „einfach“ mal positiver denken sollte. Als ich bei so einem Rat-SCHLAG mal die Augen verdrehte, wurde ich vorwurfsvoll und pikiert gefragt, was man denn überhaupt noch zu mir sagen dürfe. Nachdem ich mir ein paar Sätze überlegt hatte, dachte ich mir, warum nicht auch andere Betroffene mal fragen? Also gab ich die Frage in einem Post auf Facebook in ein paar Online-Selbsthilfe-Gruppen als auch an die Leser meiner Seite weiter. Nachfolgend liest Du infolgedessen eine kleine Auswahl an Aussagen, welche sich verschiedene Betroffene von ihren Mitmenschen wünschen würden.

Das würden wir Depressiven gerne einmal hören:

Ich mag Dich mit all Deinen Stimmungen. Du bedeutest mir viel.

Du bist gut so, wie Du bist! Du darfst so sein! Du bist richtig!

Es ist nicht schön, Dich so zu sehen. Doch Du bist wunderschön, so wie Du bist!

Ich setze mich zu Dir, halte Deine Hand.

Du bist sehr wichtig für mich.

Ich verlasse Dich nicht.

Darf ich Dich umarmen?

Dir darf es schlecht gehen, dass ist in Ordnung – ich stehe Dir bei!

Nimm Dir die Zeit, die Du brachst!

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und bin für Dich da, wenn Du mal keine Kraft mehr hast!

Ich setze mich zu Dir in Deine Dunkelheit und möchte Dir ein Licht sein!

Egal wie oft und wie lange es Dir schlecht geht, ich bleibe an Deiner Seite!

Egal wie kleine Deine Wohnung ist, wir kommen Dich gerne besuchen, vor allem, wenn es Dir nicht möglich ist, zu uns zu fahren!

Du bist ein wertvoller Mensch – ich liebe Dich!

Ich nehme Dich so wie Du bist! Sei wie Du bist, denn ich mag Dich so wie Du bist!

Es ist vollkommen okay, wenn es jetzt um Dich geht!

Du kannst mit mir reden, wenn Du das möchtest. Ich bin immer für Dich da!

Wir schaffen das zusammen! Ich gehe mit Dir auch zu Deiner Therapeutin oder zum Arzt, wenn Du es möchtest!

Du bist wie Du bist – voll akzeptiert, einmalig und toll. Ich mag Dich genau so!

Du bist nicht alleine! Ich bleibe bei Dir!

Für mich bist Du der stärkste Mensch unter der Sonne und gemeinsam schaffen wir das.

Du darfst weinen, ich halte Dich!

Wenn Du fällst, werde ich Dich auffangen!

Egal was Du im Moment durchlebst, Du wirst mich immer an Deiner Seite haben!

Ich bringe Dir gerne was vom Einkaufen mit, wenn Du heute das Haus nicht verlassen magst oder kannst!

Ich frage mit Absicht nicht, wie es Dir geht, aber wenn Du reden möchtest – ich bin immer für Dich da!

Ich mag Deine Sensibilität.

Trotz all Deiner Stimmungsschwankungen möchte ich nicht auf unser gemeinsames Kaffee-trinken verzichten!

Ich lasse Dich so sein, wie Du bist, ohne Dich zu irgendetwas zu drängen.

Ich kann nicht alles nachvollziehen oder verstehen, doch ich schätze Deine Gegenwart. Ich schätze Dich als Mensch!

Du bist das Beste, was mir je passiert ist!

Woher nimmst Du all die Kraft, um immer wieder aufzustehen? Ich bewundere das an Dir sehr!

Ich bin froh, dass Du meine Tochter (Sohn, Mann, Frau, Mutter, Vater …) bist! Ich möchte keine andere Tochter (…)!

Neben all diesen liebevollen und auch stärkenden Worten wünschen wir Depressiven (und anderweitig psychisch Erkrankten) uns jedoch besonders, dass diese ehrlich gemeint sind und dass in dem ein oder anderen Beispiel auch liebevolle Taten folgen!

Bildquelle: pixabay.de

Kommentare (22) Schreibe einen Kommentar

  1. Meine Freundin sagte des Öfteren zu mir, „Reiss dich zusammen, du schaffst das.“ Ich persönlich finde da nix schlimmes dran, im Gegenteil!

    Antworten

  2. Liebe Nora,
    ich danke Dir für Deinen zutreffenden Worte. Ich kenne Depressionen sehr genau, denn auch ich habe damit täglich zu tun. Ich selbst war lange Zeit in einer Klinik und dann ist auch unsere Tochter noch depressiv geworden.Zwischenzeitlich bin ich Rentnerin, aber trotzdem fühle ich mit Allen, die mit dieser Krankheit zu tun haben. Jetzt kämpft unsere
    Tochter wieder gegen die Krankheit an. Sie war sehr lange in der Klinik und wartet nun auf
    einen Termin in einer Traumaklinik.
    Es ist für mich immer sehr schwer, wenn ich feststelle, dass Personen in ihrem nahen
    Umfeld das nicht verstehen . Auch in ihrer beziehung gibt es jetzt durch die lange Zeit
    Probleme und ich hoffe, dass sie das alles schafft.Ich verfolge in den Medien stets die Meldungen über neue Erkenntnisse. Sie aber haben genau die richtigen Worte gefunden. Vielen Dank dafür und auch Ihnen ganz viel Kraft.

    Antworten

  3. Ich bin selbst auch schwer depressiv geworden,nachdem meine Großeltern beide vor 13,14 Jahren verstorben sind und bin seitdem immer wieder depressiv.Sie waren die Einzigen,die je für mich da waren.Seitdem bin ich die meiste Zeit über komplett auf mich allein gestellt gewesen und bin es auch jetzt…
    Im Moment ist es bei mir auch wieder ganz schlimm und wenn ich mich selbst nicht aufmuntern würde,würde es keiner tun…Ich hoffe,dass wenigstens Andere,denen es so schlecht,solche Menschen um sich haben,die solche Sätze wie oben sagen und sich auch so verhalten…Ich selbst kann davon jedenfalls nur träumen.Ich würde mich schon darüber freuen,wenn überhaupt jemand mal da wäre,auch wenn das irgendwie egoistisch ist…

    Antworten

  4. Hallo liebe Nora,

    das ist wirklich eine schöne Auflistung. Es freut mich sehr, dass du deine Gedanken hier mit uns teilst. Es gibt bestimmt soooo viele Menschen da draussen, denen du viel gutes tust.

    Mach bitte weiter so.

    Liebe Grüße, Michel

    Antworten

    • Vielen Dank, lieber Michel. Nur die Gedanken dieses Beitrages stammen von vielen anderen Betroffenen.
      Und ja, ich werde weitermachen 😉 Es gibt da noch einige Ideen und Pläne, die umgesetzt werden wollen.

      Dir alles Liebe und ganz viel Kraft,

      Antworten

    • Lieber Michel,

      ganz vielen Dank für Deine Zeilen. Die Sätze sind nicht alleine von mir, sondern sie entstanden, dass andere Betroffene mir ihre Wunschsätze mal schrieben.

      Und ja, ich werde weitermachen – es sind noch einige Pläne in meiner Ideenschmiede 😉

      Dir alles Gute & liebe Grüße,
      Nora

      Antworten

  5. Ich bin kein Betroffener, aber ich war einige Zeit mit einer depressiven Person zusammen. Ich fühlte mich sehr hilflos, weil ich gar nicht wusste, wie ich mich verhalten sollte. Nichts was ich sagte oder tat, schien anzukommen. Bekannte, die bereits Erfahrungen über mehrere Jahre mit depressiven Menschen hatten, gestanden mir dann auch, dass ein Aussenstehender leider gar nichts tun könne. Heute bin ich nicht mehr mit dieser Person zusammen, weil es mich selbst derart runtergezogen hat.

    Aber darum schreibe ich hier nicht. Vielmehr möchte ich einen interessanten Videobeitrag teilen, den ich kürzlich gefunden habe, und der Betroffenen möglicherweise eine Hilfe aufzeigt: https://youtu.be/LacS-Mk7dDc

    Antworten

    • Lieber Kommentator,

      vielen Dank für Deine Zeilen. Ja, ich kenne es von mir, dass in einer tiefen Krise mich wohlwollende Worte oder Taten manchmal nicht erreichen. Dass ein Außenstehender nichts tun könne, sehe ich jedoch nicht so – Außenstehende können nicht helfen, Ratschläge prallen ab, sie können einen Betroffenen nicht verstehen. Und all dies ist völlig in Ordnung. Doch sie können da sein und mich so akzeptieren wie ich bin. Dies ist sehr viel verlangt, umso wichtiger ist es, dass Außenstehende auch auf ihre Grenzen achten.

      Vielen Dank für den Link und Dir alles Gute,
      Nora

      Antworten

    • Das macht nichts irgendwann wird jemand kommen der sich mühe gibt der um dich kämpft der alles gibt um dich glücklich zu sehen vielleicht bekommst du nicht diese Sätze zu hören aber eigene vielleicht sagt das niemand von den Leuten die du jetzt kennst aber wer weiß schon ob einige deiner Freunde von morgen dich nicht doch verstehen können vielleicht betroffene vielleicht gesunde das ist noch nicht das Ende es wird jemand kommen der dir aus diesem loch raus helfen will gib die Hoffnung bitte noch nicht auf…

      – Jemand der dich versteht

      Antworten

      • Liebe Laura,

        ja, diese Hoffnung habe ich auch für Jutta und ich wünsche Euch beiden, dass ihr solche oder ähnliche Sätze mal hören werdet und die Liebe dahinter spüren könnt.

        Alles Liebe,
        Nora

        Antworten

    • Liebe Jutta,

      ich wünsche Dir, dass liebe Menschen in Dein Leben treten, die DICH sehen und Dir den ein oder anderen wohlwollenden Satz sagen!

      Alles Liebe,

      Antworten

    • Liebe Jutta,

      ich wünsche Dir, dass Dir diese Sätze jemand mal persönlich zukommen lässt und Du diese dann auch annehmen kannst.

      Alles Liebe,
      Nora

      Antworten

  6. So wahr. Noch schöner ist, wenn der Gegenüber sicht nicht entmutigen lässt, weil man trotzdem nicht total happy auf die Aussagen reagiert, da man leider skeptisch am Anfang bleibt.
    Ansonsten kann ich Nika nur zustimmen. Ging mir ähnlich.

    Antworten

    • Liebe Yami,

      Deine Skepsis kann ich verstehen. Manchmal bin ich auch noch sehr kritisch – es ist ein Prozess, der nicht gleich von heute auf morgen klappt. Doch ich wünsche Dir, dass Dir solche Worte mal gesagt werden und Du sie annehmen kannst.

      Alles Liebe,
      Nora

      Antworten

    • Liebe Nika,

      ich wünsche Dir alles Liebe, ganz viel Kraft und das Du solche Sätze bald von Dich liebenden Menschen gesagt bekommst!

      Liebe Grüße,
      Nora

      Antworten

    • Liebe Nika,

      ich wünsche Dir sehr, dass Du einmal einem Menschen begegnet, der Dir diese Worte auf ehrliche und liebevolle Weise sagt.

      Liebe Grüße,
      Nora

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.