Frank Köhnlein – Krankmachen

krankmachen

Werbung | Münchhausen-by-Proxy-Syndrom – eine psychische Erkrankung im Bereich der Kindesmisshandlung. Ein krasses Thema, ein krasses Buch – mit einer drolligen Hauptfigur. Dem Dr. Hepp. Dieser ist Kinderpsychiater und wurde vom Kinderpsychiater Dr. Frank Köhnlein ins Leben gerufen. Dieser verarbeitet in seinen Büchern seine Erfahrungen aus seinem Berufsalltag und trägt somit zur Entstigmatisierung und Enttabuisierung bei. Das sogar mit Humor, wie er auch in seinem Buch „Krankmachen“ beweist. Trotz des krassen Themas.

Über den Autoren

Frank Köhnlein ist Kinderpsychiater im Kinderschutz. Der Schweizer benennt in seinen Schwerpunkten der klinischen Arbeit ua. Psychische und Verhaltensstörungen des Kindes- und Jugendalters, Selbstverletzungsverhalten und Ess-Störungen. In seinen Büchern verarbeitet Köhnlein seine beruflichen Erfahrungen.

In einem Interview mit der ZEIT erklärt Köhnlein: „Erfunden ist nichts, was ich schreibe. Schon gar nicht übertrieben. Man kann gar nicht so krude Dinge erfinden, wie die, die sich in der Wirklichkeit ereignen.“ (Zitat Starks-Sture-Verlag)

Erster Satz

Münchhausen-by-Proxy. Jetzt tut es mir auch leid, dass das Buch mit so einem unmöglichen Begriff anfängt, aber für den Hepp hat der Tag ja auch genauso angefangen.

Inhalt/Klappentext

Als er im Brief vom Kinderarzt „Münchhausen-by-Proxy“ liest, ahnt der Kinder- und Jugendpsychiater Dr. Paul Hepp schon, dass das eine schwierige Sache wird. Und da hat er wieder mal recht. Sehr. Kinderpsychiatrie ist ja sowieso nie so ganz einfach. Aber macht die Mutter von David ihren kleinen Sohn wirklich absichtlich krank? Und warum? Und was hat Hanna, die Kinderärztin, damit zu tun? Aber vor allem: Wird David überleben?

Frank Köhnlein verdichtet in seinem dritten Roman seine Erfahrungen als Kinderpsychiater im Kinderschutz. Dabei oszilliert die Geschichte von David und seiner Familie zwischen intelligenter Komik und abgründiger Tragik. Mehr noch: Sie geht weit über eine Erzählung hinaus. Köhnlein gelingt es, au einem Roman ein Sachbuch, einen Ratgeber, vielleicht sogar ein Fachbuch zu machen. Seine Romanfiguren jedenfalls könnten realistischer nicht sein: In vielen Familien ist nichts wie es scheint.

Meine Meinung

Münchhausen-by-Proxy oder auch Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom genannt ist eine psychische Erkrankung, die häufig Frauen betrifft. Münchhausen war ja der Lügenbaron, das Münchhausen-Syndrom ist die Erkrankung, wo Menschen eine Krankheit vortäuschen bzw. absichtlich hervorrufen. Das Münchhausen-by-Proxy-Syndrom ist eine andere schwere Erkrankung, die zur Kindesmisshandlung zählt. Hierbei werden Kinder (meistens) von ihren Müttern krankgemacht, um diese wiederholt ärztlichen Untersuchungen zu unterziehen.

Allein die Erklärung der Erkrankung ist schon ziemlich harter Tobak – das Buch ist es ebenfalls. Denn es ist nicht „nur“ ein Roman, sondern eben ein Buch, welches auf wahren Begebenheiten beruht. Diese Alltagsnähe ist krass und erschreckend, zugleich finde ich den Mut des Autoren wichtig, offen darüber zu sprechen bzw. aufzuklären.

Obwohl es ein mehr als ernstes Thema ist, verwendet der Autor eine Prise Humor, so dass es recht komisch-lustige Szenen gibt. Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig. Einerseits gefiel mir die unkonventionelle Art des Schreibens, andererseits war es zwischendurch etwas anstrengend für mich zu lesen. Die Thematik hat mich jedoch sehr gefesselt, weshalb ich weiterlas. Am Ende des Buches dachte ich, dass diese Art des Redens vermutlich einfach zu der Hauptfigur, dem drolligen Arzt, passt. Da so etwas aber total individuell und Geschmackssache ist, möchte ich das Buch dennoch empfehlen. Mit etwas Eingewöhnung liest es sich dann auch flüssiger.

Die Hauptfigur – den Dr. Hepp – mag ich. Er hat etwas drolliges an sich, was ich sehr sympathisch finde. Hier zeigt sich, dass auch ein Psychiater ein Mensch ist – mit manchen Ecken und Kanten. Es ist auf verschiedenen Ebenen ein Buch, welches aufklärt, informiert und enttabuisiert.

Daten zum Buch

Name: Krankmachen

Autorin: Frank Köhnlein

Verlag: Starks-Sture-Verlag

Sprache: deutsch

Seiten: 261

Format: Taschenbuch

ISBN-10: 3939586358

Erscheinungsdatum: 2022

Link zum Verlag: Starks-Sture-Verlag

Besuche den Dr. Hepp auf Instagram: der.hepp

In den kommenden Tagen erfolgt eine Verlosung des Buches auf meinen Social-Media-Kanälen – schau gerne mal bei Instagram oder Facebook vorbei 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

 Zum Newsletter anmelden

Scroll to Top